Zurück

Hotel FIT

Much

Wir sind ein modernes Tagungs- und Freizeithotel mitten im Grünen mit vielfältigen Möglichkeiten und komfortabler Einrichtung. Unsere gesamte Anlage ist barrierefrei, im wörtlichen und übertragenen Sinn. Sechs Doppelzimmer sind zudem komplett rollstuhlgerecht eingerichtet. FIT – steht für Freizeit, Integration und Tagung. Eingebettet in unser außergewöhnliches Freizeit- und Tagungsangebot das wertvolle „I“ für Integration: Menschen mit und ohne Behinderung heißen wir herzlich willkommen als Gäste und Mitarbeiter. Unsere Stärke ist, uns ganz individuell auf SIE einzustellen und unsere Gastlichkeit erlebbar zu gestalten. Wir möchten Ihnen hochmotivierte und aufmerksame Gastgeber sein. Egal ob Freizeitgast, Tagungsteilnehmer oder Geschäftsreisender – wir sind für SIE da. Sie als Gast möchten wir begeistern und Ihren Aufenthalt bei uns zu einem Erlebnis gestalten, welches Ihnen hoffentlich lang in Erinnerung bleibt.

Informationen zur Barrierefreiheit

  • Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

    Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

    • Es stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 40 m).
    • Der Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist leicht begeh- und befahrbar.
    • Der Zugang zum Gebäude ist schwellen- und stufenlos möglich.
    • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig erreichbar.
    • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit.
    • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 74 cm hoch. Es gibt eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
    • Im Restaurant sind unterfahrbare Tische vorhanden, die kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür ist 130 cm x 250 cm groß.
    • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator

    Zimmer 102 und 106

    • Die Bewegungsflächen neben den zwei Einzelbetten sind 162 cm x 177 cm groß, eins ist links, das andere rechts anfahrbar.
    • Ein Pflegebett kann nicht zur Verfügung gestellt werden.
    • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
      • rechts vom WC 147 cm x 57 cm; von links ist das WC nicht anfahrbar
      • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
    • Beidseitig am WC sind Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
    • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 140 cm x 140 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und ein Haltegriff vorhanden.
    • Es ist kein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

    Zimmer 103 und 107

    • Die Bewegungsflächen neben den zwei Einzelbetten sind 162 cm x 177 cm groß, eins ist links, das andere rechts anfahrbar.
    • Ein Pflegebett kann nicht zur Verfügung gestellt werden.
    • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
      • links neben dem WC 147 cm x 57 cm, rechts ist das WC nicht anfahrbar;
      • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
    • Beidseitig am WC sind Haltegriffe vorhanden, der linke ist hochklappbar.
    • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 140 cm x 140 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und ein Haltegriff vorhanden.
    • Es ist kein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

    öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

    • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
      • links neben dem WC 70 cm x 57 cm, rechts neben dem WC 96 cm x 57 cm;
      • vor der Tür und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm;
      • vor dem WC 308 cm x 93 cm (durch den Kinderwickeltisch eingeschränkt).
    • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
    • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
    • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.
  • Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

    • Bei einem akustischen Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
    • Es gibt keine induktive Höranlage.
    • Im Aufzug wird der abgehende Notruf nicht optisch bestätigt.

    Zimmer 102, 103, 106 und 107

    • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
    • Es steht ein kostenloser WLAN-Zugang zur Verfügung.
    • Das Anklopfen an die Zimmertüren wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

    Frühstücksraum Laabsal

    • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken.
    • Es gibt Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).
  • Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

    • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
    • Der Außenweg hat eine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
    • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
    • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Im Innenbereich können die Wände nur bedingt als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
    • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
    • Im Eingangsbereich sind Glastüren vorhanden. Diese öffnen automatisch, sie sind mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
    • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
    • Räume und Flure sind fast überall hell ausgeleuchtet.
    • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
    • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
    • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

    Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

    • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
    • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen im Zimmer aus.
    • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
    • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
    • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
    • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
Adresse und Kontakt

Anbieter:
Berghausen 30, 53804 Much
Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Telefonnummer: +49 (0)2245 / 60010
Faxnummer: +49 (0)2245 / 6001310
Website: http://www.hotel-fit.de

Zertifiziert im Zeitraum
April 2018 - März 2021
Partner

Tourismus NRW e. V.